Berichte Freitag, 17.08.2018

Drucken Versenden
Pinneberg

Uniportale subxyphoidale Thymektomie: Bundespremiere in Pinneberg

 

Thymektomie
Thymektomie
(Bild: Birga Berndsen)

Gelungene Deutschlandpremiere am Regio Klinikum Pinneberg: Mit einem neuartigen Verfahren, bei dem ein einziger kurzer Schnitt unterhalb des Brustbeins genügt, entfernte Chefarzt Dr. Hamid-Reza Mahoozi jetzt einen Thymustumor hinter dem Brustbein. Schon am Tag nach der uniportalen subxyphoidalen Thymektomie war die Patientin wieder auf den Beinen.

Wenn ein Tumor des Thymus‘, einer für das menschliche Immunsystem wichtigen Drüse hinter dem Brustbein, im Rahmen einer sogenannten Thymektomie konventionell entfernt wird, so muss der Operateur das Brustbein durchtrennen und den Brustkorb öffnen. Für die Betroffenen bedeutet das einen wochenlangen Heilungsprozess mit langwierigen Wundschmerzen.

Wenn möglich, werden die Betroffenen deshalb minimalinvasiv operiert. Bei dieser sogenannten "Schlüsselloch-Chirurgie“ öffnen die Fachärzte nicht den Brustkorb, sondern führen den Eingriff mithilfe feiner Spezialinstrumente, Kameras und Monitore über mehrere kurze Hautschnitte am Oberkörper, beispielsweise an den Seiten des Brustkorbs, durch. Dieses schonende Verfahren verkürzt den Heilungsprozess, erspart dem Patienten unnötige Wundschmerzen und lange Liegezeiten – und senkt darüber hinaus das Risiko einer Komplikation.

Bundesweit zum ersten Mal gelang es jetzt im Regio Klinikum Pinneberg, eine Thymektomie über einen einzigen, nur zwei Zentimeter kurzen Schnitt unterhalb des Brustbeins durchzuführen. Damit unterstreicht das Team um Dr. Hamid-Reza Mahoozi, Chefarzt der Klinik für Thoraxchirurgie, die überregional herausragende Kompetenz der Regio Klinken für außergewöhnlich schonende minimalinvasive Operationsverfahren. "Die Patientin ist wohlauf, verspürt keine Schmerzen und war schon am Tag nach dem Eingriff wieder auf den Beinen“, sagte Dr. Mahoozi.

Bereits 2017 und im April 2018 hatte der Pinneberger Chirurg gemeinsam mit dem international renommierten Thoraxspezialisten Dr. Diego Gonzáles-Rivas, Leiter des Uniportal VATS Training Program am größten Thoraxzentrum der Welt in Shanghai, erkranktes Lungengewebe mithilfe der von ihm entwickelten minimalinvasiven Methode über nur einen einzigen Zugang (uniportal) erfolgreich operiert.

Quelle: Pressemitteilung Krankenhaus



© KGSH 1999 - 2002 Feldstraße 75 - 24105 Kiel