Seminare & Training


Seminarangebote

 

     
04.09.2019

Nur für
Mitglieder

 

Pflegepersonalkosten-Finanzierung
ab 2020

halbtägiges-Seminar

 

Zielsetzung
Mit dem Pflegepersonalstärkungsgesetz (PpSG) hat der Gesetzgeber ein neues Finanzierungsinstrument für die Pflegepersonalkosten im Krankenhaus ab dem Jahr 2020 vorgegeben. Die gesetzlich geforderte Ausgliederung der Pflegepersonalkosten aus dem bisher bekannten G-DRG-System und die damit verbundene Abrechnung dieser Kostenbestandteile über gesonderte Pflegeentgelte sorgt bei allen von der Umsetzung Betroffenen für zahlreiche neue Fragestellungen, auf die im Rahmen des Seminars eingegangen werden soll.

 

Inhalt 

Es werden die gesetzlichen Grundlagen und die maßgeblichen Vereinbarungen der Selbstverwaltung auf Bundesebene zur Pflegepersonalkostenausgliederung und zur Ermittlung des Pflegebudgets ab dem Jahr 2020 dargestellt.

Themenschwerpunkte

  • Ausgliederung der Pflegepersonalkosten aus den DRG-Fallpauschalen
  • Abgrenzung von pflegebudgetrelevanten und nicht-pflegebudgetrelevanten Kosten
  • Ausgangsgrundlage
  • Zu berücksichtigende Veränderungen bei der Vereinba- rung des Pflegebudgets
  • Wirtschaftlichkeit entstandener Pflegepersonalkosten
  • Berücksichtigung pflegeentlastender Maßnahmen
  • Begrenzung von Budgetverlusten (Kappungsgrenze)
  • Nachweise und vorzulegende Unterlagen
  • Ausgleichsmechanismen
  • Pflegeerlöskatalog und Abrechnungsbestimmungen (z. B. Umgang mit Jahresüberliegern)
  • Übergangsverfahren bis zum Abschluss der Budget- vereinbarung 2020
  • Ermittlung des krankenhausindividuellen Pflege-
    entgeltwerts
  • Ausblick aG-DRG-Katalog 2020
  • Überlegungen zur Sachkostenkorrektur


Zielgruppe Geschäftsführer, Controller und alle Führungskräfte sowie organisationsverantwortliche Mitarbeiter in den Krankenhäusern.

Die Teilnehmerzahl ist auf max. 30 Personen beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Einganges berücksichtigt und innerhalb von 14 Tagen ausschließlich per E-Mail bestätigt!

Referent

Stefan Koerdt
Referent Krankenhausfinanzierung und –planung
Deutsche Krankenhausgesellschaft, Berlin

 

Termin

Check-in: 09.00 Uhr
Beginn:
09.30 Uhr
Ende: ca. 13.00 Uhr

 

Ort

Ringhotel Birke
Martenshofweg 2 -8
24109 Kiel

 

Teilnahme-
gebühr
125,- EURO inkl. Unterlagen, Imbiss,
Tagungsgetränke

Anmeldung bitte bis zum 21. August 2019 unter:

http://www.kgsh.de/top7120.htm

 



   
18.11.2019
(19.11.2019 Wiederholung)

Nur für
Mitglieder

 

DRG System 2020
-Update für DRG-Beauftragte-

Tages-Seminar

 

Zielsetzung

Das Seminar vermittelt einen Überblick über die wichtigsten Änderungen im Entgeltzeitraum 2020.

 

Inhalt 

Von der Kodierung der Leistung über die Abrechnungsbestimmungen bis zur Abrechnung werden relevante Änderungen für den Entgeltzeitraum 2020 erläutert. Vorkenntnisse werden vorausgesetzt.

Das Seminar bietet Ihnen die Möglichkeit, eigene Problemstellungen in die Diskussion einzubringen.

Themenschwerpunkte

  • DRG-Katalog 2020:
    - A-DRG-Katalog
    - Pflegelastkatalog
  • Änderungen der CCL-Matrix
  • wirtschaftliche Folgen durch Katalogänderungen
  • Zusatzentgelte
  • OPS 2020
  • ICD 2020
  • Kodierrichtlinien 2020
  • Abrechnungsbestimmungen 2020
Zielgruppe Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter mit Kodierauftrag sowie DRG-Beauftragte.

Die Teilnehmerzahl ist auf max. 30 Personen beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Einganges berücksichtigt und innerhalb von 14 Tagen ausschließlich per E-Mail bestätigt!


Referent

Dr. Jan Helling
Leitung Medizincontrolling
Westküstenkliniken Brunsbüttel und Heide

 

Termin

Check-in: 08.30 Uhr
Beginn:
09.00 Uhr
Ende: ca. 16.00 Uhr

 

Ort

Hotel Birke
Martenshofweg 2 -8, 24109 Kiel
Telefon: 0431 / 53 31 -0

 

Teilnahme-
gebühr
250,- EURO inkl. Unterlagen, Imbiss,
Tagungsgetränke

Anmeldung bitte bis zum 4. (bzw. 5.) November 2019 unter:

http://www.kgsh.de/top7120.htm

 



   
26.11.2019

Nur für
Mitglieder

 

Kodierung und Abrechnung im PEPP-System
– inkl. Update 2020

Tages-Seminar

 

Zielsetzung

Das Seminar vermittelt grundlegende Kenntnisse für die Kodierung im PEPP-System und vermittelt einen Überblick über Änderungen im Entgeltzeitraum 2020.

 

Inhalt 

Von der Kodierung der Leistung über die Abrechnungsbestimmungen bis zur Abrechnung werden relevante Änderungen für den Entgeltzeitraum 2020 erläutert.

Das Seminar bietet Ihnen die Möglichkeit, eigene Problemstellungen in die Diskussion einzubringen.

Themenschwerpunkte

  • Was ist im PEPP-System überhaupt relevant?

    -
    Vom Fall zum Erlös
    - Bedeutung von Haupt- und Nebendiagnosen im
      PEPP-System
    - Bedeutung der Prozeduren im PEPP-System

  • Was ist neu im PEPP-System 2020?

    -
    Für die Kodierung in Psychiatrie/Psychosomatik
      relevante Änderungen in den Klassifikationssystemen
      (ICD-10-GM und OPS)

    - Relevante Änderungen in den Kodierrichtlinien
      (DKR-Psych), in den Abrechnungsbestimmungen und
      im PEPP-System

    - Aktueller Stand des ordnungspolitischen Rahmens

  • Wie kann man den Herausforderungen im PEPP-System begegnen?

    -
    Wie kann eine gute Dokumentation im Rahmen der
      Abrechnung aussehen?

    - Wie kann der Kodier- und Dokumentationsprozess
      unterstützt werden?

    - Etablierung von Prüfroutinen und Berichtswesen im
      PEPP-System
Zielgruppe Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter mit PEPP-Kodierauftrag sowie PEPP-Beauftragte und Controller.

Die Teilnehmerzahl ist auf max. 30 Personen beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Einganges berücksichtigt und innerhalb von 14 Tagen ausschließlich per E-Mail bestätigt!


Referent

Dr. med. Kristina Siam
Medizincontrolling
Universitätsklinikum Münster

 

Termin

Check-in: 09.00 Uhr
Beginn:
09.30 Uhr
Ende: ca. 16.00 Uhr

 

Ort

Hotel Birke
Martenshofweg 2 -8, 24109 Kiel
Telefon: 0431 / 53 31 -0

 

Teilnahme-
gebühr
250,- EURO inkl. Unterlagen, Imbiss,
Tagungsgetränke

Anmeldung bitte bis zum 11. November 2019 unter:

http://www.kgsh.de/top7120.htm

 



     
09.03.2020

Nur für
Mitglieder

 

Stationäre Datenübermittlung im § 301-Verfahren
- für Fortgeschrittene -

Tages-Seminar

 

Zielsetzung

Auch als Profi begegnen Ihnen im § 301-Verfahren immer wieder besonders komplexe Problemkonstellationen. Ebenso müssen Sie über aktuelle Themen und anstehende Neuerungen ständig up to date bleiben.

Die besonderen Schwerpunkte dieses Seminars bilden die Einführung des Entlassungsmanagements, die Abbildung der Standortkennzeichnung, das geänderte SAMU Verfahren gemäß PrüfvV. 2.0. sowie die Übermittlung der Pflegegrade. Sie erhalten Experten-Know how zum § 301-Verfahren, werden über sämtliche Neuerungen informiert und profitieren besonders von den ausgedehnten Übungsphasen zu schwierigen Praxisfällen.

 

Inhalt 

Themenschwerpunkte

  • Abbildung der Pflegegrade im §301-Verfahren
  • Lösung komplexer Probleme im Datenaustausch
  • Fallzusammenführung bei Wiederaufnahme und Rückverlegung
  • Auswirkungen der PrüfvV 2.0 auf den Datenaustausch (KAIN und INKA)
  • Standortkennzeichnung (Segment STA)
  • Umsetzung Entlassungsmanagement im DA-Verfahren (KHIN und KANT)
  • geänderter Versichertenstatus
  • Kasseninterne Fehlerprüfungen
  • Verhalten bei Datensatzrückweisungen
  • SAMU-Verfahren
  • Software-Wechsel und Versionswechsel im DA
  • Analyse von fehlerhaften Datensätzen
  • Zweckentfremdete Nutzung von Datensätzen (z.B. medizinische Begründung)
Zielgruppe Krankenhausmitarbeiter die bereits eine Grundlagenschulung zum 301-Verfahren absolviert haben oder über vergleichbare Praxis verfügen.

Die Teilnehmerzahl ist auf max. 30 Personen beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Einganges berücksichtigt und innerhalb von 14 Tagen ausschließlich per E-Mail bestätigt!


Referent

Thomas Jahnke
Fachreferent
BARMER Hauptverwaltung in Wuppertal
Stationäre Versorgung, Rehabilitation und Regress

 

Termin

Check-in: 08.30 Uhr
Beginn:
09.00 Uhr
Ende: ca. 16.00 Uhr

 

Ort

Bildungszentrum
St. Krankenhaus Kiel GmbH

Hasseldieksdammer Weg 30
24116 Kiel

 

Teilnahme-
gebühr
345,- EURO inkl. Unterlagen, Imbiss,
Tagungsgetränke

Anmeldung bitte bis zum 11. Februar 2020 unter:

http://www.kgsh.de/top7120.htm



(c) KGSH
 Feldstraße 75 - 24105 Kiel